Archiv – Pressemeldungen des WKK

18. Sept. 2009

Wahlkampfgetümmel um Asse erreicht traurigen Höhepunkt

Zu aktuellen Meldungen in den Medien über die Asse, dort lagere die Asche verstrahlter Arbeiter sowie zu einem erhöhten Laugenzutritt, erklärt der WKK … mehr (pdf)

24. August 2009 Presseinformation des WKK-Mitgliedsunternehmens GNS

Zu aktuellen Presseberichten über das Auslaufen der Salzrechte in Gorleben und der diesbezüglichen Pressemitteilung von Bundesumweltminister Gabriel

Vor dem Hintergrund der aktuellen Presseberichterstattung über das Auslaufen von Verträgen mit privaten Grundstückseigentümern über die Nutzung der Salzrechte in Gorleben hat Bundesumweltminister Gabriel in seiner Pressemitteilung vom 22.08.2009 erklärt, „CDU und CSU sind mit ihrer Strategie für ein atomares Endlager in Gorleben vor die Wand gefahren.“ […]

Diese Vorwürfe sind völlig haltlos und sollen offensichtlich von der Verantwortung des BMU ablenken … mehr

31. Mai 2009

Zur Besetzung des Erkundungsbergwerks Gorleben durch Demonstranten am 29.05.2009 erklärt der WKK:

Behauptungen über Schwarzbau in Gorleben entbehren jeder Grundlage und legen Verdacht der bewussten Irreführung nahe

Ein rein sachlicher Dialog zu besonders kontrovers diskutierten Fragen, wie der Lösung der Endlagerfrage, ist mehr denn je geboten. Denn Hausfriedensbruch und Sachbeschädigungen, wie sie am letzten Freitag von Demonstranten auf dem Gelände des Erkundungsbergwerks Gorleben verübt wurden, sind absolut unakzeptabel. Sie sind außerdem auch unsinnig, da das Erkundungsbergwerk für reguläre Besucher jederzeit offen stand und steht, um sich ein eigenes Bild von der Anlage zu machen. mehr

12. März 2009

Gabriels Forderung nach einer Uransteuer soll von den eigenen Problemen ablenken und ist vertragswidrig

Der Wirtschaftsverband WKK wendet sich entschieden gegen die ungerechtfertigten und unsachlichen Forderungen des Bundesumweltministeriums nach einer Kernbrennstoffsteuer. … mehr (pdf, 24 kB)

4. Nov. 2008

BMU Endlagersymposium

Das vom 30.10. bis 1.11.08 in Berlin vom BMU veranstaltete Endlagersymposium hat die betroffene Industrie grundsätzlich begrüßt. Der Verband sieht sich jedoch verpflichtet, angesichts der einseitigen Wiedergabe des Diskussionsstandes auf dem Endlagersymposium seitens BMU darauf hinzuweisen, dass mit einem neuen, vom BMU favorisierten Standortauswahlverfahren erhebliche zeitliche Verzögerungen bei der Realisierung eines Endlagers verbunden wären. Auch die bisherigen umfangreichen Investitionen in Milliardenhöhe, für die letztlich Verbraucher und Steuerzahler aufkommen, wären dadurch in Frage gestellt. … mehr (pdf, 36 kB)

9. Okt. 2008

KiKK-Kinderkrebsstudie

Ergebnisse der Strahlenschutzkommission im Auftrag des BMU: KKW sind nicht die Ursache für Befunde Am 09.10.08 fand eine Pressekonferenz im Bundesumweltministerium (BMU) in Berlin zum Thema Kinderkrebs-Studie (KiKK) statt. Es wurden die Ergebnisse der Untersuchung der Strahlenschutzkommission (SSK), die mit der Ursachenforschung beauftragt war, präsentiert. … mehr (pdf, 32 kB)

12. August 2008

Neue Maßstäbe BMU für Endlagerung

Bundesumweltministerium setzt neue Maßstäbe für die Endlagerung hochradioaktiver Abfälle. … mehr (pdf, 40 kB)

5. Juni 2008

Mehr Akzeptanz für Kernenergie

"Was will der Verbraucher" war das Thema einer unabhängigen, anlässlich der Fachmesse TOP ENERGY BERLIN (3.-5. Juni 08) durchgeführten bundesweiten Befragung. Bemerkenswert bei den Ergebnissen ist die Zustimmung zur Nutzung der Kernenergie, die mit 71% im Osten deutlich höher als mit ebenfalls beachtlichen 57% im Westen liegt. … mehr (pdf, 30 kB)

 
Home | Sitemap | Kontakt | Impressum