Schule / Lehre / F&E

3. Feb. 2010

München wird Standort der Europäischen Akademie für Führungskräfte in der Kernenergie

Die Unternehmen AREVA, Axpo AG, EnBW, E.ON Kernkraft GmbH, URENCO Limited und Vattenfall AB gründen die European Nuclear Energy Leadership Academy (ENELA). Der Standort der Akademie wird Garching bei München. Die Initiative zu ENELA, die auf das European Nuclear Energy Forum (ENEF) zurückgeht, wird von Seiten der Europäischen Kommission unterstützt. Als erster Geschäftsführer von ENELA ist Jean-Claude Gauthier vorgesehen, zuletzt zuständig für technische Ausbildung und Personalentwicklung bei AREVA. … mehr (pdf)

02. Dez. 2009

AREVA stiftet Professur in Dresden

Das Unternehmen AREVA finanziert eine Stiftungsprofessur für bildgebende Messverfahren für die Energie- und Verfahrenstechnik in Dresden. Im Rahmen des Engagements stellt das Unternehmen für einen Zeitraum von zunächst fünf Jahren bis zu 260.000 Euro jährlich zur Verfügung. … mehr (pdf, rd. 30 kB)

5. Okt. 2009

170 Auszubildende lernen bei AREVA NP in Deutschland Erlangen

Zum Stand 1. Oktober 2009 hat sich die Anzahl der Auszubildenden beim Kerntechnikunternehmen AREVA NP in Deutschland auf 170 erhöht. Das ist der höchste Wert seit der Unternehmensgründung … mehr (pdf, rd. 30 kB)

Feb. 2009

Kernfusion: Baubeginn ITER in 2009

Das lateinische Wort ITER bedeutet ’Weg’ – den Weg zu einer neuen Energiequelle, der Kernfusion. Mit ITER soll die technische Realisierbarkeit der Energiegewinnung durch die Verschmelzung von Atomkernen demonstriert werden. Bei 50 MW Eingangsleistung wird eine Ausgangsleistung von 500 MW angestrebt. Erstmals soll auch ein brennendes und für längere Zeit Energie lieferndes Plasma erzeugt werden. … mehr (pdf)

20. Feb. 2009

AREVA Nuclear Professional School stärkt kerntechnisches Know-how in Deutschland

Als ersten Baustein der KIT-School of Energy richten das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die AREVA NP GmbH die „AREVA Nuclear Professional School“ in Karlsruhe ein. Ziel ist die Weiterbildung junger Ingenieure und Naturwissenschaftler zu Experten in allen Bereichen der Kerntechnik. … mehr (pdf, 124 kB)

29. Aug. 2008

Bund will mehr Geld in Kernforschung stecken

Ministerin Schavan in einem Interview mit der Berliner Zeitung "Wir dürfen uns keinen Kompetenzverlust in der Kernforschung leisten, solange um uns herum überall neue Kernkraftwerke gebaut werden", sagte Ministerin Schavan unlängst der "Berliner Zeitung“. Außerdem solle auch die Ausbildung junger Nuklearwissenschaftler verbessert werden. … mehr (pdf, 12 kB)

 
Home | Sitemap | Kontakt | Impressum

±º